Six Step Reframing

Das Six-Step-Reframing ist ein auf dem Teilekonzept basierendes NLP-Format um dauerhafte Verhaltensänderungen zu erreichen. Das Six-Step-Reframing ist besonders dort hilfreich, wo Klient(inn)en bei einem guten Vorsatz immer wieder in altes und unerwünschtes Verhalten zurückfallen. Dies kann zum Beispiel beim Versuch, das Rauchen aufzugeben oder die Essgewohnheiten dauerhaft umzustellen, der Fall sein. Oft gibt es einen Persönlichkeitsteil, der gegen diese Verhaltensänderung Einwände erhebt, die es erst zu befrieden gilt.

Es geht hier also darum, den Sekundärgewinn des unerwünschten Verhaltens zu eruieren und ein neues Verhalten zu finden, mit dem der Sekundärgewinn erhalten bleiben kann, jedoch ohne die nachteiligen Wirkungen des unerwünschten Verhaltens. Beispielsweise kann der Sekundärgewinn, den ein bestimmter Persönlichkeitsteil eines Klienten aus dem Rauchen zieht, Genuss sein. Nun gilt es, gemeinsam mit diesem (und anderen Teilen), neue Wege zu finden, den Genuss zu erhalten, ohne jedoch dafür das destruktive Verhalten des Rauchens zu nutzen.

Eine Übersicht aller Lexikoneinträge findest Du hier: Lexikon