Prozesswörter

Menschen nehmen ihre Umwelt durch die fünf Sinne, den Sehsinn (visuell), Hörsinn (auditiv), Fühlsinn (kinästhetisch), Riechsinn (olfaktorisch) und Geschmackssinn (gustatorisch) wahr. Aus den gleichen sensorischen Erfahrungen setzt sich auch jedes innere Erleben zusammen, wenn wir es in seine Bestandteile zerlegen. Wenn wir miteinander sprechen, benutzen wir Wörter, in denen unser inneres Erleben codiert ist. Einige dieser Wörter stehen in direkter Verbindung mit den konkreten Sinneserfahrungen, aus denen sich dieses innere Erleben zusammensetzt. Man sagt auch, eine Erfahrung ist z. B. visuell oder auditiv repräsentiert.

Wir „fühlen uns gut“, etwas „riecht nach Ärger“ oder es gibt “ düstere Aussichten“. Hören oder lesen wir ein Wort zum ersten Mal, können wir damit nichts anfangen, weil ihm noch keine Sinneserfahrung zugeordnet ist. Wörter, die Rückschlüsse auf das jeweilige Repräsenationssystem zulassen, werden im NLP Prozesswörter genannt. Menschen haben in der Gestaltung ihres inneren Erlebens unterschiedliche Präferenzen. Der eine Mensch nimmt seine Welt mehr durch den visuellen Kanal wahr, der andere mehr durch den kinästhetischen, usw. Diese individuellen Wahrnehmungs- und Gestaltungspräferenzen zählen zu den so genannten Metaprogrammen.

Prozesswörter geben also Hinweise auf das aktuelle Repräsentationssystem, in dem eine bestimmte Repräsentation gespeichert ist und sind entweder einem der fünf Sinne zugeordnet oder aber auch neutral. Für NLP besonders bedeutsam sind die drei Haupt-Repräsentationssysteme, das visuelle, das auditive und das kinästhetische System. Dem jeweiligen Gesprächspartner in dessen Welt zu begegnen ist eine Grundvoraussetzung für die Herstellung von Rapport. Das Erkennen und die Verwendung von Prozesswörtern, die in Verbindung mit dem bevorzugten Repräsentationssystem des Gesprächspartners stehen, stellt hierbei ein wesentliches Element dar. Ein beliebtes NLP Format zum Üben von Prozesswörtern ist das VAKOG-Telefonat.

Beispiele für visuelle Prozesswörter oder Redewendungen sind einen Blick riskieren, sich ausmalen, vorstellen, kurzsichtig, etc. Auditive Beispiele sind um die Wahrheit zu sagen, klingt gut, unerhört, etc. Beispiele für Prozesswörter und Redewendungen kinästhetischer Natur sind Kopfschmerzen bereiten, in den Griff kriegen, begreifen, etc. Beispiele für olfaktorische und gustatorische Prozesswörter sind das stinkt mir, es riecht nach Ärger, jemanden nicht riechen können, das schmeckt mir nicht, etc. Beispielhafte neutrale Prozesswörter sind erfahren, wahrnehmen, wissen, sich bewusst machen, lernen, etc.

Hier ist eine unvollständige Liste einiger Prozesswörter:

visuell auditiv kinästhetisch neutral
Absicht Ankündigung absinken aufnehmen
anschaulich Antwort abwimmeln denken
ansehnlich bellen anknüpfen entscheiden
aufzeigen blechern annehmen erfahren
ausmalen brummen aufgreifen genau
Aussicht brüllen aufnehmen handeln
ins Auge fassen Donnerwetter aufpeitschen lernen
im Auge haben flöten ausformen motivieren
die Augen offenhalten flüstern ausführen sich bewusst sein
vor Augen haben fragen ausschließlich verändern
bestrahlen Gebell beibehalten verstehen
Bild gurren berühren wahrnehmen
Blitz klingen einbinden wissen
deutlich knacken einsteigen
dunkel Knall entgegennehmen
durchsichtig knistern entnehmen
eckig lauschen erfüllt
einsehen laut erleben
farbig leise erschlagen
gucken Musik in meinen Ohren dabeisein
Gemälde pfeifen drehen
hell quietschen drängeln
Horizont rasseln drücken
klar ratschen faltig
Licht in etwas bringen rattern frisch
neblig raunen füllig
nachsehen sagen hängen
Perspektive scheppern hart
rot, gelb, grün, etc. schmatzen heftig
Rücksicht schnurren hineinbringen
rund schrill hineinfinden
schauen schwatzen glatt
scheinbar summen leer
schielen Töne luftig
schwarzsehen seufzen müde
sehen stöhnen passen
sichtlich trommeln rauh
strahlen tratschen sich regen
transparent wiehern sanft
übersehen wispern schlafen
undurchsichtig zirpen schleimig
unsichtbar schlurfen
versehen schmierig
Vorschau umarmen
Vorsicht umgehen
Weitsicht voll
zeigen weich
zerstreut

 

Eine Übersicht aller Lexikoneinträge findest Du hier: Lexikon