Collapsing Anchors

Beim NLP-Format Collapsing Anchors geht es darum, Zustände (States) miteinander zu vermischen. Dadurch entsteht etwas Neues, das Format gehört also zu den generativen Veränderungen. Die Grundstrukturen des Formats Collapsing Anchors sind Bestandteil diverser anderer NLP-Formate und eignen sich überall dort besonders gut, wo eine Person in einem Stuck-State gefangen ist und sich mehr Wahlmöglichkeiten wünscht.

Collapsing Anchors kann sowohl eingesetzt werden, um negative Zustände (States) aufzulösen, als auch um bereits als positiv und ressourcevoll erlebte Zustände (States) weiter zu verstärken. Im einen wie im anderen Fall wird für die entsprechenden Zustände (States) jeweils ein Anker etabliert und nach einem Separator gleichzeitig ausgelöst, sodass sich beide Zustände (States) auch neurologisch miteinander vermischen.

Eine Übersicht aller Lexikoneinträge findest Du hier: Lexikon