Augenbewegungsmuster

Augenbewegungsmuster basieren auf den Erkenntnissen über Augenzugangshinweise und haben Bedeutung in der Arbeit mit NLP Strategien. Als Augenbewegungsmuster bezeichnet man im NLP eine Abfolge kurzer, ideomotorischer Bewegungen der Augen in verschiedene Blickrichtungen. Die einzelne Blickrichtung an sich gibt Aufschluss darüber, aus welchem Repräsentationssystem gerade Informationen abgerufen werden. Man nennt dies im NLP Augenzugangshinweise.

NLP Augenzugangshinweise, Neuro Linguistisches Programmieren, NLP-Coaching

Viele NLP Anfänger bringen immer wieder Augenzugangshinweise und Augenbewegungsmuster durcheinander. Deshalb hier nochmal kurz in der direkten Gegenüberstellung: Der Begriff Augenzugangshinweis meint die einzelne konkrete Blickrichtung, Augenbewegungsmuster bezeichnen eine bestimmte Abfolge dieser Blickrichtungen. In der NLP Strategiearbeit untersucht man u. a. die genaue Reihenfolge dieser Blickrichtungswechsel. Diese Reihenfolge enthält Hinweise auf das Leadsystem, das Repräsentationssystem und das Referenzsystem, das mit einer bestimmten Repräsentation bei einem bestimmten Menschen verbunden ist.

Mit dem Leadsystem verschaffen wir uns Zugang zu einer konkreten Repräsentation, im Repräsentationssystem ist diese spezielle Repräsentation gespeichert und mit dem Referenzsystem überprüfen wir den Wahrheitsgehalt dieser Informationen.

Ein Beispiel: Sie fragen einen Bekannten danach, welche Haarfarbe seine Klassenlehrerin in der ersten Klasse hatte. Daraufhin sieht Ihr Bekannter zuerst nach links unten, dann nach links oben und anschließend nach rechts unten. In seinem inneren mentalen Prozess könnte dann z. B. Folgendes abgelaufen sein:

Zunächst hat Ihr Bekannter eventuell beim Blick nach links unten (Ad=auditiv digital/innerer Dialog) den Namen seiner früheren Klassenlehrerin reflektiert und vielleicht „Frau Müller-Meier-Schulze“ zu sich selbst gesagt. Danach hat er beim Blick nach oben links (Ver=visuell erinnert) ein Bild seiner Klassenlehrerin erinnert und dann beim Blick nach rechts unten (K=kinästhetisch) anhand seines inneren Gefühls überprüft, ob diese Informationen sich stimmig anfühlen.

In diesem Fall wäre das Leadsystem Ihres Bekannten für diese spezielle Information der auditive innere Dialog (Ad=auditiv digital/innerer Dialog), die Information selbst im visuellen Repräsentationssystem (Ver=visuell erinnert) abgespeichert und das Referenzsystem für diese Information wäre kinästhetisch (K).

Aus diesem Grund stimmen auch in vielen Fällen die Augenzugangshinweise nicht mit den Prozesswörtern überein.

Eine Übersicht aller Lexikoneinträge findest Du hier: Lexikon