Ambiguität

Der Begriff Ambiguität wird oft im Kontext der Hypnose gebraucht und bezeichnet eine Mehrdeutigkeit von Worten. Milton H. Erickson (1901 – 1980), der Begründer der modernen Hypnotherapie, war ein wahrer Meister im Gebrauch von Ambiguitäten, insbesondere in der Verwendung phonologischer Ambiguitäten. Das sind Worte mit gleichem Klang, aber unterschiedlicher Bedeutung, wie zum Beispiel sehen/säen.

Die englische Sprache beinhaltet wesentlich mehr Ambiguitäten als die deutsche, doch auch hier gibt es viele interessante Möglichkeiten. Auf NLP bezogen bedeutet es, dass ein Wort mit derseleben (phonetischen) Oberflächenstruktur beim Klienten mehrere Tiefenstrukturen besitzt. Das Unterbewusstsein kann bei solchen Ambiguitäten selbst die zum jeweiligen Zeitpunkt am besten passende Bedeutung auswählen.

Eine Übersicht aller Lexikoneinträge findest Du hier: Lexikon